Das Hirschwanderfamilien - Heute - Journal 2017

 

Besucher heute: 9  Besucher gesamt:  25956

 

Wichtige Änderungen:

Der Besuch des Ahrweiler Weihnachtsmarktes u. des Uferlichterfestes in Bad Neuen Ahr  am 3.12.17 entfällt dafür besuchen wir den Weihnachtsmarkt in Burg Satzvey. (Eintritt 8 €).


 

Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher.

 

Nächste Woche, am 25.11.17, wandern wir zur Schäferhütte bei Bad Breisig. 

                  Ein kleine versteckte, kuschelige Hütte mitten im Wald, wo sich Fuchs und Has´gute Nacht sagen!

 

 

 

 

„Auf die Berge musst Du steigen
wird dir weh im dunklen Tal.
auf den Bergen kommt zum schweigen
was Dir Mühe macht und Qual.

Menschen, die auf Bergen steigen
widerspiegeln Sonnenlicht.
Andre, die im Tal geblieben
verstehen diese Sprache nicht.“

 

 

 

 

„Willst du glücklich sein im Leben
Trage bei zu anderer Glück

Denn die Liebe die wir geben
Kehrt ins eigne Herz zurück.“
 

 

Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst, dass du die Natur um dich herum spürst - dann macht Bergsteigen unheimlich glücklich.

Vor allem wenn man eine Frau (Erika) an seiner Seite hat die alles mit trägt.

 

„Die Berge sind nicht nur Herausforderung für mich. Sie sind auch ein Ruhepunkt. Sobald ich unterwegs bin, wird der Kopf frei. Ich gehe auf einen Gipfel, und wenn ich wieder herunterkomme, bin ich ein anderer Mensch.“ (Peter Habeler, österreichischer Bergsteiger, *1942)

 

 

„Wandern ist eine Tätigkeit der Beine
und ein Zustand der Seele.“

– Josef Hofmiller

 

 

Verliere nie den Rest deiner Kindheit, das Lockere. Dann nämlich gehören die Berge dir, sonst gehörst du ihnen.

von Hans Kammerlander (Bergsteiger)

 

Wir würden unsere positiven Seiten nie erkennen, wenn wir keine negativen besässen. Beides zusammen ist wie eine schöne Gebirgslandschaft. Ohne Berge keine Täler, ohne Täler keine Berge. Wer in seiner Verblendung die Täler verschwinden lassen möchte, muss auch die Berge einebnen.

Ken Wilber

 

 

Morgen, am 04.11.17, besuchen wir den Martinsmarkt in Dernau. Wir treffen uns um 12.30 Uhr am Hbf Köln Breslauerplatz Apotheke. 

2 Gruppen

 

Die Martinsmarkt und die Feuer in den Bergen immer wieder ein besonderes Erlebnis.

 

 

Das "ErikaLotharwanderpreisrätsel" ist bei vielen unserer Wanderinnen und Wanderern bekannt. 

Hier ein Kostprobe:

Wo war das. in welcher Stadt und an welcher Stelle?

 

Wer errät wo wir waren gewinnt einen Überraschungspreis, der auf einer Wanderung im Dez. 17 überreicht wird.

Der Absender der  ersten Email mit der richtigen Anwort gewinnt den Preis. Na dann viel Spaß!!!!!

 

 

Herkunft und Bedeutung

Das Wort Hirsch selbst stammt aus dem Indogermanischen und bedeutet gehörntes, geweihtragendes Tier. (Mittelhochdeutsch: hirz, althochdeutsch: hiruz). Damit ist der Rothirsch (Cervus elaphus) gemeint. In vielen Kulturen der Erde kommen Hirsche in der Mythologie und Kultur vor. Es ist daher nicht verwunderlich, dass in den Städten Häuser nach ihnen benannt wurden. In der christlichen Mythologie tritt der Hirsch u.a. als Attribut von Heiligen auf: Hubertus, Eustachius (bei beiden mit Kruzifix zwischen den Geweihstangen), Oswald und Ägidius (bei letzterem ist es eine Hirschkuh).

Hirsch als Familienname kann keiner Region zugeordnet werden, da das Wort im gesamten deutschen Sprachraum verbreitet ist. Lediglich Ableitungen wie Hirschle (schwäbisch) oder Hirschl (bairisch u.österreichisch) lassen eine Herkunft des Namens und des Trägers erkennen. Weitere Ableitungen sind: Hirzel, Hirschel, Hirtz, Hersch, Herschel und Hirschmann. Hirscher und Hirschkramer dagegen beziehen sich wohl auf Hirse (Getreide).

Der Familienname Hirsch wird wohl meistens auf einen Häusernamen in der Stadt zurückgehen. Bis ins 18. Jahrhundert gab es kaum Straßennamen oder Hausnummern. Zudem konnten die wenigsten Menschen lesen. Zur besseren Orientierung hat man die Häuser benannt und mit dem jeweiligen Hauszeichen versehen. Die Bewohner wurden dann oft von den Nachbarn nach ihrer Wohnstätte benannt oder nannten sich selbst danach. (z.B. Johannes Gensfleisch im Haus zum Gutenberg nannte sich Johannes Gutenberg) Gasthäuser zum Hirsch oder Hirschhäuser gibt es auch heute noch (letzteres z.B. in Regensburg u. Wien)

Hirsch kann auch ein Berufsname für einen Jäger sein oder ein Übername, wenn der Benannte z.B. "flink wie ein Hirsch" war.

Als jüdischer Familienname bezieht sich Hirsch wohl auf das Alte Testament (Genesis 49,9–27), wo der Erzvater Jakob seine Söhne Juda, Naftali und Benjamin mit Löwe, Hirsch und Wolf vergleicht. (Vergl. Psalm 42,2) Ursprünglich wurde Hirsch als verdeutschter hebräischer Rufname[1] verwendet; erst als die Juden zum Führen eines Familiennamens gezwungen wurden, nahmen viele Hirsch als Familiennamen an.

Der Familienname Hirsch ist heute überall in Deutschland verbreitet. Abgesehen von den Großstädten Berlin, München, Hamburg, Köln, Frankfurt am Main und Hannover kommt der Name am häufigsten im Bereich zwischen Ansbach (Mittelfranken) und Karlsruhe (Baden) vor. Im Rheinland ist der Name vor allem zwischen dem Raum Köln und der Umgebung von Dortmund zu finden. Insgesamt liegt der Schwerpunkt der Verbreitung im Westen (NRW) und Süden (Baden-Württemberg u. Bayern) der Bundesrepublik. In Österreich ist der Name am häufigsten in Wien und Niederösterreich und in Linz zu finden. Weitere größere Vorkommen gibt es in den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag (Steiermark), Vöcklabruck (Oberösterreich), St. Johann im Pongau (Salzburg) und in der Stadt Salzburg.[2][3][4]

Die Bezeichnung "Hirschwanderfamilie" ist entstanden als sich im Laufe von mittererweile 12 Jahren eine lustere Schar von unternehmungsfreudigen Wanderinnen und Wanderen, der Schwerpunkt liegt auf Wanderinnen, fand, um gemeinsam im Rahmen der Eifelvereins Ortsgruppe Köln Wanderungen, Ferienreisen, etc. zu unternehmen. Jeder der Freude hat am Wandern und  Radfahren und kulturellen Asuflügen ist in der "Hirschwander - und Radwanderfamilie herzlich willkommen. Wir sind immer offen für Interessierte und offene Menschen die gerne aktiv  und an Kommunikation Freude haben. In der Gemeinsamkeit macht das Leben eben doppelt  Spaß. Wenn du daran interessiert bist ruf´einfach an und wandere mit uns. Wenn es dir gefällt bist du herzlichst dazu eingeladen ein Mitglied der Hirschwanderfamilie des Eifelvereins Ortsrgruppe Köln zu werden. Du brauchtst keine Angst zu haben irgendeine Verpflichtung eingehen zu müssen. Alles ist freiwillig und deine Entscheidung.

"Komm´mit uns bei uns bist du zu Hause!"

Erika und Lothar Hirsch, Wanderführerin/er/Kulturwart/2.Vorsitzender im Eifelverein Ortsrgruppe Köln

 

 

In der Fremde hört man mehr zu als zu Hause.

aus Tansania

 

 

 

Morgen früh´wenn die Hähne kräh´n zieh´n wir zur Tor hinaus!

Obwohl um 9.00 Uhr ist mancher Hahn schon wieder müde!

      Aber die "Hirschwanderfamilie" des Eifelvereins Ortsgruppe Köln is gut drupp! 

 

 

Nächsten Samstag (28.10.17) wandern wir (Lothar) auf dem Natursteig Sieg von Dattenfeld nach Eitorf, eine sehr schöne Wanderung aber es sind eine paar "harmlose" Anstiege zu bewältigen. Aber kein Problem der große Geist ist bei uns und der wird uns die nötige Einstellung für die Bewältigung implementieren. Erika wandert von Blankenberg nach Schloß Merten, Beide Gruppen treffen sich in Eitorf zur gemeinsamen Einkehr.

 

                  Treffzeit: 09:00 Uhr Hbf Köln Breslauer Platz Abfahrt: 09.31 Uhr

smileysmiley

 

 

 

 

Ein alter Indianer saß mit seinem Enkelsohn am Lagerfeuer. Es war schon dunkel geworden und das Feuer knackte, während die Flammen in den Himmel züngelten.Der Alte sagte nach einer Weile des Schweigens: “Weißt du, wie ich mich manchmal fühle? Es ist, als ob da zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen würden.Einer der beiden ist rachsüchtig, aggressiv und grausam. Der andere hingegen ist liebevoll, sanft und mitfühlend.”“Welcher der beiden wird den Kampf um dein Herz gewinnen?” fragte der Junge.“Der Wolf, den ich füttere.” antwortete der Alte.

Unbekannt

 

 

 

„Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele.“ (Josef Hofmiller, deutscher Schriftsteller und Nietzsche-Forscher, 1872 – 1933)

 

Nächsten Samstag wandern wir (Lothar) auf dem Natursteig Sieg von Dattenfeld nach Eitorf, eine sehr schöne Wanderung aber es sind eine paar "harmlose" Anstiege zu bewältigen. Aber kein Problem der große Geist ist bei uns und der wird uns die nötige Einstellung für die Bewältigung implementieren. Erika wandert von Blankenberg nach Schloß Merten, Beide Gruppen treffen sich in Eitorf zur gemeinsamen Einkehr.

Treffzeit: 09:00 Uhr Hbf Köln Breslauer Platz Abfahrt: 09.31 Uhr

 

 

 

Wer gute Freunde hat, braucht hohe Berge nicht zu fürchten!!!!

 

 

 

 

 

Kennst du sie noch, die Pfadfinderregeln, sie gelten auch heute noch!

 

Deutsche Urfassung aus dem Pfadfinderbuch von Alexander Lion in der 1. Auflage, 1909

Die Gebote der Pfadfinder

  1. Auf die Ehre eines Pfadfinders muß man unerschütterlich bauen können.
  2. Ein Pfadfinder ist treu seinem Landesherrn, dem Kaiser, seinem Vaterlande, seinen Vorgesetzten, Lehrern und Brotherrn.
  3. Eine Pfadfinderpflicht ist es auch: seinem Mitmenschen nützlich und hilfreich zu sein.
  4. Ein Pfadfinder ist ein Freund aller seiner Mitmenschen.
  5. Ein Pfadfinder ist höflich.
  6. Ein Pfadfinder ist gegen Tiere liebreich.
  7. Ein Pfadfinder gehorcht seinem Feldkornett, dessen Stellvertreter (Junker) und dem Feldmeister ohne Widerrede.
  8. Ein Pfadfinder ist stets munter und vergnügt.
  9. Ein Pfadfinder ist sparsam.

Quelle: Franz Ludwig HabbelDie Weltpfadfinderbewegung. Verlag Der Weiße Ritter, Regensburg 1921.

 

Fassung von 2005

Auf diese Fassung entfielen bei einer Mitgliederbefragung die meisten Stimmen. Anschließend wurde sie bei der Bundesversammlung 2005 der DPSG mit der neuen Ordnung beschlossen.

Als Pfadfinderin .../Als Pfadfinder ...

  • ... begegne ich allen Menschen mit Respekt und habe alle Pfadfinder und Pfadfinderinnen als Geschwister.
  • ... gehe ich zuversichtlich und mit wachen Augen durch die Welt.
  • ... bin ich höflich und helfe da, wo es notwendig ist.
  • ... mache ich nichts halb und gebe auch in Schwierigkeiten nicht auf.
  • ... entwickle ich eine eigene Meinung und stehe für diese ein.
  • ... sage ich, was ich denke, und tue, was ich sage.
  • ... lebe ich einfach und umweltbewusst.
  • ... stehe ich zu meiner Herkunft und zu meinem Glauben.

 

 

Gebote der Hirschwanderfamilie Erstfassung vom Oktober 2017

ein Mitglied der "Hirschwanderfamilie" ...................

 

......   begegnet allen Menschen mit Respekt und behandelt sie wie ein Familienmitglied.

......   ist stets offen anderen Menschen gegenüber und zeigt sich interessiert an kreativen Gesprächen.

......   ist immer höflich und trägt mit seiner Persönlichkeit dazu bei einen positiven Wandertag zu gestalten.

......  geht unbeirrt seinen Weg auch wenn es mal brenzlich wird, z. B., weil es regnet u. das Wirtshaus noch weit ist.

.....   folgt dem Wanderführer oder - führerin uneingeschränkt auch wenn es planlos erscheint.

.....   steht immer zu seiner Worten auch wenn sie manchmal den MItwanderern pizarr erscheinen. 

.....   hat steht´s eine eigene Meinung die er/sie diplomatisch vertritt ohne einen Mitwanderer verbal zu verletzen.

.....   glaubt inbrünstig an den "großen Geist" der ihm/ihr einen kostbaren Tag erleben läßt und spricht den Leitspruch der

        Hirschwanderfamilie ...steh´ aufrecht wie die Bäume, sei stark wie die Berge, behalte die Sonne im Herzen, dann ist der

        große Geist immer bei dir". mit aufrechten Haltung und aus voller Überzeugung mit.

......  bemüht sich die Welt mit positiven Gedanken zu beschenken und schützt die Natur und die Tiere die in ihr leben.

......  steht zu seiner Herkunft auch wenn er aus Bayern kommt.

......  er strebt danach jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen. 

...... uvm.

 

Pfadfinder der Neuzeit Lothar mit Frau Erika

 

 

Am Samstag den 14.10. wandern wir auf dem Archälogiepfad bei Nettersheim.

Da geht´s lang meine Damen!

Mein Enkelkind Carlotta aus München sagt mit auch manchmal wo´s lang geht! o Wei ah!

 

 

Redet mir nicht von siebzig Jahren, redet mir nicht von Kräftesparen, der eine vertut´s und hat´s doch nimmer, der andre spart´s und gebraucht´s doch nimmer. Hab´ich die Siebzig nun erklommen, ein lieblich Weib an meine Seit´bekommen und der große Geist erhält mit in allen Gnaden die Lust an seiner Wälder Pfaden, den fröhlichen Blick zwischen Licht und Wahn und lieben Menschen zugetan, Wohlan, so mögen auch die 80 kommen.

Lothar von nun an 70.

Da rockt der Bär am Kölner Hbf.

Seht aufrecht wie Bäume, seid stark wie die Berge, habt die Sonne im Herzen, dann ist der "große Geist" immer bei euch.

Amen

 

         Hier die geladenen"Gäscht" in Rech unserem Austragungsort der Geburtstagsfeier die schon am Hbf Köln begann.

 

Bis Remagen hatten wir Spass! Dann ging der Spaß in die nächste Runde!

 

 

Hier unser Besuch aus Berlin (Ortsgruppe).

Jutta die Arme, kam aus Berlin nicht weg, weil aufgrund eines Unwetters kein Verkehrmittel zu Verfügung stand.

Aber in Gedanken war die Hirschwanderfamilie immer bei ihr.

 
 
 
 
 

 

 

 

Der Besuch von Herbert Knebels Affentheater

                                                                            (Rocken bis qualmt)

                                                            war ein voller Genuss für Erika und mich! 

Zusammen mit zwei netten Wanderdamen, die uns dieses Geburtstagsgeschenk gemacht haben, genossen wir am Montag                                                                  den 02.10.17 diesen lustigen Rockabend. 

 

 

Die Wanderung am 07.10.17 fällt aus privaten Gründen aus!

 

enlightened

30.09.17 Jetzt ist die schönste Zeit zu wandern. Den deutsche "Indiansummer" in der Eifel zu erleben ist immer ein besonderes Erlebnis und das kombiniert mit einer Schiffstour (Gruppe Erika) ganz was besonders.

 

Ein landschaftlich reizvoller Rundgang im Gebiet der größten Nordeifel - Talsperren.

Gruppe Lothar: Wir wandern auf dem Eifelsteig rund um den Obersee! D.h. von Einruhr in Richtung Urftseestaumauer (Einkehr).Gruppe Erika: Fährt standesgemäß mit dem Schiff zur Urtseestaumauer und kehrt dort ein. (Roter Teppich). Nach der Einkehr wandern wir auf der Erlebnisschleife an anderen Ufer gemeinsam zurück nach Einruhr. 

Gruppe Lothar: 16 km, 4,5 Std.. mittel. Gruppe Erika: 8 km 2,5 Std.leicht.winkyes

 

  Am 23.09.17 wandern wir wieder und zwar geht´s in

die Gerolsteiner Dolomiten, eine sehr schöne Wanderung mit einer zünftigen Einkehr. (2 Gruppen).

Gruppe Lothar läuft die gesamte Rundtour 13 km, 3,5 Std, Erika fährt mit dem Bus hoch bis zum Adler und Wolfspark und läuft mit der Gruppe zurück, 7 km. Besuch des Adler und Wolfspark möglich.

 

                                                                           Der Herbst läßt grüßen!

                                                                                             Bild von Carlotta, 8 Jahre (Enkelin von Lothar)

Wir sind wieder zurück in NRW. 

Unser Besuch südlich des Weißwurstäquators anläßlich meines 70 igsten Geburtstages mit der (Hirsch) Familie war wie ein Bad in einem Jungbrunnen. Statt 70 fühle ich mich nun um 10 Jahre zurückgebeamt. D.h. 10 Jahre jünger. Woran das liegt? Wer weiß? In erster Linie natürlich daran, daß die Kinder und Enkelkinder da waren, wir gemeinsam in der Zirbelstube gegessen und a Schnapserl gertrunken haben an sauberen Schafkopf gspilt haben usw. Vor allem auch, dass alles im Lot ist und wir das bayrische Ambiente in unserem bayrisches Stammlokal genießen konnten. Vielleicht lag es auch an der guten Luft oder an der Leichtigkeit des Seins in Bayern. Oder einfach an den hohen Bergen die es galt zu erklimmen. Sauber war´s!!!

                                       Den wer gute Freunde hat braucht hohe Berge nicht zu fürchten.    

Für die vielen Geburtstagsgrüße zu meinem 70 igsten bedanke ich mich bei euch recht herzlich, ich habe mich darüber sehr gefreut.

kreatives Geburtstagsgeschenk von Christa Hoch

Ich und natürlich auch meine Erika würden uns sehr darüber freuen wenn ihr weiterhin mit der Hirschwanderfamilie des Efelvereins Ortsgruppe Köln tapfer und heldenmutig  den wander-  und radwanderlichen Herausforderungen  folgen würdet. Denn nur gemeinsam sind wir stark!  Deshalb. auf geht´s pack´mer´s es gibt noch viel mit der Hirschwanderfamilie zu entdecken. Il mondo e bello perche´vario! Die Welt ist schön weil sie sich ständig verändert!

Der große Geist war immer bei uns! 

Die Hirschfamilie am Chiemsee! Anlass? Mit 70 hat man noch Träume! Gott sei Dank!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 07.September werde ich (Lothar) 70 Jahre alt, na dann Pfür´ di Gott! Ich kann´s selbst nicht glauben, aber es ist nur eine Zahl. Die innere Einstellung zum Leben ist entscheidend und da fühl´ich mich noch ein paar Jahr jünger. Die Berge rufen! d.h. wir treffen uns mit unserer Familie (2 Töchter mit einem Enkelkind (Carlotta) aus München und eine aus Köln am Chiemsee (Enkelkind Luca) um dort diesen Quantensprung zu feiern. Ein bißchen  Wandern und Radfahren und die bayrische Heimat genießen.  

 

Am Samstag den 26.08.17 wandern wir auf dem Rheinburgenweg von Namedy nach Bad Breisig zur Kölner Hütte. Saperot!

 

Am Freitag 25.08.17 sind wir von der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln.Frau Reker, ins historische Rathaus,eingeladen. Grund: Ehrung von ehrenamtlich tätigen Menschen der Stadt Köln.  

 

Morgen besuchen wir das Poller Heimatmuseum wir freuen, dass sich 12 Teilnehmer von möglichen 500 angemeldet haben.

Vielleicht kommen ja noch ein paar Unangemeldete!, wäre nicht schlecht. Letzte Anmeldemöglichkeit: Tel.: 0170/1114238 oder einfach zum Heumarkt um 12.00 Uhr kommen.enlightened

 

 

Am Wochende waren wir op Jöck in Sachen "Wanderziele/sportlich und kulturell! für 2018 zu finden. Wir haben etwas ganz besonders gefunden. Wo könnte das sein?

Wo könnte das sein?

 

Am kommenden Donnerstag 24.08.17 findet eine interessante Wanderung durch Poll statt. Herr Burgwinkel, Leiter des Poller Heimatmuseums, zeigt uns  Poll und sein Heimatmuseum. Anschließend Einkehr im Poller Fischerhaus. Strecke 4 - 5 km. Dauer: 2 - 2.5 Std. Treffpunkt: Köln Heumarkt 12.00 Uhr, Trinkgeld 2 €. Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen. Siehe auch Heft "der Wanderer" Seite 47.

 

                   

                         

          


 

 

 

 

Die Hirschradwanderfamilie ist wieder zurück von ihrer Spreewaldradtour!

 

 

 

Wir sind mal eben weg! Im Spreewald auf Radtour. In 10 Tagen sind wir wieder "online".

Servus und macht es jut!

 

Fernen Vögeln nachgeflogen, in den Sinnen augewogen und den Körper vorgebogen radeln/staken wir als Pfeil im Wind dessen Ziel die Wolken sind.

 

03.08.17

Einige Tage nachdem er erschaffen worden war, begann Adam sich im Garten Eden einsam zu fühlen. Er beschwerte sich bei Gott. Dieser bot ihm einen Deal an: "Ich werde ein attraktives, intelligentes, einfühlsames Lebewesen erschaffen, das Dich fortan begleiten soll." Adam, schon leicht misstrauisch: "Und was kostet mich das?" Gott: "Das Augenlicht, den linken Arm und den rechten Fuß." Adam: "Nein, das ist es mir nicht wert. Was bekomme ich denn - sagen wir - für eine Rippe?"

02.08.17

Ein Geistlicher fragt während eines Sturmes den Steuermann: "Glaubst du, dass das Schiff in Gefahr ist?" Der Steuermann nickte bedenklich: "Hochwürden, wenn der Sturm nicht nachläßt, sind wir alle in eingigen Stunden im Paradies". Der Kaplan schlug entsetzt ein Kreuz: "Gott bewahre uns davor!"

 

 

Schlaft gut! und a guats Nächtle! Bis Morgen wenn die Hähne krähn ziehn wir zum Tor hinaus!

 

Bevor es auf die "Gurken Radtour" geht, genießen wir erst mal das bevorstehende Wochenende in Leutesdorf mit zwei sehr schönen Wanderungen und einem Theaterbesuch in der Genoveva Burg in Mayen. "Kabale und Liebe" von Friedrich von Schiller soll es sein. Nach unserer Einkehr beim Italiener am Marktplatz in Mayen begeben wir uns, bei Ertönen der Burgposaunen, in die Genoveaburg um dieses Theaterstück in vollen Zügen zu genießen. Während der Pause stoßen wir (diehirschwanderfamilie) bei guter Laune und purer Lebensfreude bei einem Glas Champagner auf diesen kulturellen Abend an.

 

 

Die "Gurken Radtour" wirft ihre Schatten voraus!! am 09.August geht´s los in den Spreewald! Nochmals alle Räder kontrollieren! und dann ab nach Osten!

 

Der geplante Theaterbesuch am 04.11.17 wird auf den 18.11.17 verlegt. Wir besuchen Günter Schwanenbergs "musikalische Stadtgeschichten". Beginn 19.00 Uhr freies Werkstatttheater Köln Südstadt Zugweg 10, Bitte 20 Min vorher dasein.

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter 0221/2760135. 

 

 

 

Nächsten Samstag (29.07.) geht´s zum Mittelrhein.

Eine interessante nicht all zu schwere Wanderung mit Schlusseinkehr im Schloß Rheinfels und einer Aussicht zum Verlieben.(Lothar)wink

Erika gönnt sich mit den Geniesern einer Schiffstour nach Rüdesheim.yes

 

 

Tour: Berlin und Spreewald in der Vorweihnachtszeit.

Wann: 07.12. – 10.12.17

 
Tourenbeschreibung:
 
Für 4 Tage genießen wir das vorweihnachtliche Berlin und den winterlichen Spreewald. In
 
unserer Hauptstadt sind wir zentral, aber trotzdem ruhig, in einem sehr netten Hotel
 
untergebracht. (Nähe Alexanderplatz) Wir werden verschiedene Weihnachtsmärkte, Spandau,
 
Gendarmenmarkt, Breitscheid Platz mit Besuch der Friedrich Wilhelm Gedächtniskirche evtl.
 
mit Führung . Nach 2 Tagen in der Hauptstadt zieht es uns hinaus auf´ s Land nach Lübbenau
 
in den Spreewald, hier werden wir uns von einem sehr netten Kahnführer durch den
 
winterlichen Spreewald schippern lassen. Der Besuch des bezaubernden
 
Hafenweihnachtsmarktes rundet unsere Berlinreise mit Spreewald gebührend ab.
 
Max Teilnehmer: 12
 

Anmeldung: bis 25.07.17.

 
Nähere Auskunft beim Wanderführerteam.Tel.: 0221/2760135

 

Erika und Lothar Hirsch sind ehrenamtlich tätige Wanderführer im Eifelverein Ortsgruppe Köln.

 

9

aktuell:

Wer gute Freunde hat braucht hohe Berge nicht zu fürchten!

Der Teide läßt grüßen, 3718 m . (Teneriffa)

Da ist die Hirschwanderfamilie vom 11.04. - 25.04.18.

 

 

Liebe Radlerinnen und Radler, liebe Hirschradwanderfamilie,

 
eine beschauliche Radtour entlang der Wupper bis zum Rhein nach Leverkusen bzw. Leichlingen oder bis Köln, je nach Wetterlage steht uns bevor.
Da die Anreise mit der DB erfolgt ist das schon mal ein "Härtetest" in Bezug auf die Anreise in den Spreewald.
Über eine rege Teilnahme freuen wir uns. Aktiv60plus.
 
Treffpunkt: Köln Hbf Breslauer Platz um 08.00 Uhr, bitte pünktlich sein uns vor allem mit Luft in den Reifen. 
Bei Teilnehme bitte bis spätestens 14.07. anrufen 0221/2760135.
 
radwanderliche Grüße von 
 
Erika und Lothar  

 

 

 

 

Selbst gebastelte Flieger aus Berlin, wohin sie auch fliegen wer weiß es! 

Die neusten Nachrichten stehen ab heute hier, also demnächst braucht ihr nicht mehr durch´s ganze Jahr scrollen! 

 


 

Ab heute sind die Programme und die Anmeldungen für Teneriffa 2018 rausgegangen.

Wer also die Lust verspürt mit der "Hirschwanderfamilie" des Eifelvereins OG Köln in April 2018 die Insel des ewigen Frühlings zu bewandern hat nun die Gelegenheit dies zu tun indem er sich anmeldet.Es liegen bereits Anmeldungen vor, aber wie heißt das Sprichwort: "Der frühe Vogel fängt den Wurm." Die Wanderungen sind so ausgewählt, dass jeder auf seine Kosten kommt. D.h. wir haben zwei Gruppen in denen man mitwandern, aber auch wechseln kann. Im Prinzip kann man nichts verkehrt machen.Wir freuen uns auf unsere "Hirschwanderfamilie" vor allem wenn sie sich immer wieder durch neue Interessierte vermehrt. 

 

Zu wandern in den Canadas im Teide Nationalpark ist ein Erlebnis der Güteklasse 1a.

 

Die Homepage wird zur Zeit General überholt, deshalb etwas Geduld bis alles wieder in der Reihe ist!

Trotzdem wird ein "Notprogramm" der "Hirschitageszeitung" herausgegeben. Also immer wieder luren!

Für weitere Beiträge nach unten scrollen!

blush

Pausenfüller (Aktivitäten 1. HJ2017)

www.diehirschwanderfamilie.de....

......Führung.

 

und was macht die Hirschwanderfamilie.....?

 

 

...sie steht aufrecht wie die Bäume, ist stark wie die Berge und hat die Sonne im Herzen deshalb ist der große Geist immer bei ihr!

 

und mit dieser Einstellung Wandern wir und fahren mit dem Rad und das seid 12 Jahren (Erika meine Kölnerin und ich Lothar aus Bayern). Ist gut gegangen und ist immer noch interessant, warum? weil wir viele gemeinsame Lebensziele und Anschauungen haben. D.h. aber nicht das wir uns nicht ab und zu mal fetzen! Aber der liebe Gott hat das so eingerichtet, Männlein und Weiblein sind halt so, wie aus der Physik bekannt, gleichnamige Pole ziehen sich an, ungleichnamige stoßen sich ab. Aber diese Ansicht ist auch von gestern. Wir freuen uns wenn sich unsere Hirschwanderfamilie immer wieder durch interessante und mutige neue Mitglieder verstärkt. Also keine Angst wir sind nicht anders als ihr auch.

 Na dann Servus!

 

                                                

Radfahren und Wandern da sind wir daheim, privat und seit 15 Jahren für den Eifelverein OG Köln.

                                      

 

                                                                                  cool

 

Achtung: die Homepage ist etwas chaotisch, aber das Leben auch! Die Natur hat eine andere Ordnung als der Mensch und trotzdem funktioniert alles!

 

Für die neusten Beiträge bitte nach unten scrollen!

 

 

Wir sind wieder da! Die Hirschwanderfamilie des Eifelverein Ortsgruppe Köln!

 

Aug geht´´s pack´mer´s! Wohin zur Ahr am Sa. 04.02.17. In zwei Gruppen wandern wir an der Ahr entlang durch´s Langfingthal nach Rech, wo wir uns ein gutes Weinchen und eine leckere Brotzeit gönnen.Die zweite Gruppe wandert über die Berge (Steiner Berg) nach Rech, a´bisserl a´Anstrengung muss sein, dann schmeckt die Brotzeit und des Weinchen noch besser. Also, runter vom sofa und raus in die Natur, in Bayern sagt man, dahom sterben die Leut´. und das wolla ma net! Terffpunkt: Hbf Köln Breslauer Platz Apotheke um 08.30 Uhr. 

 

Für die Mallorcawanderreise 2017 vom 24.02. - 05.03.17 ist ein Platz freigeworden!

Bei Interesse bitte die Hirschwanderfamilie Erika und Lothar Hirsch 0221/2760135 oder +491701114238 anrufen!

Ja, da simmer wieder! Die "Hirschwanderfamilie". Zu unseren Tageswanderungen und bekannten Ferienreisen gibt es in 2017 noch 2 "Flüsterwanderreisen". Wohin? Das gibt´s ab Ende Januar zu lesen! Wo?. Ja hier natürlich auf unserer homepage für die "Hirschis". Zur Hirschwanderfamilie zählt jeder de schon mal mit uns gewandert ist, es gibt keine Ausgrenzung, nur zusammen sind wir stark.Gemäß dem Hirschwanderfamilienmotto:

Steh aufrecht wie die Bäume.

sei stark wie die Berge,

behalte die Sonne im Herzen

dann ist der große Geist immer bei Dir!

 

 

Vorausschau auf kommende Ferien/Kulturreisen der Hirschwanderfamilie des EV OG Köln für 2017/18

Info zur jeweiligen Wanderreise beim Wanderführerteam Tel.: 0221/2760135, 0170 1114238

Bei Bedarf werden zwei Gruppen gebildet. Gruppe 1 mit Erika; Gruppe 2 Lothar.

Stand: 04.02.17

 

Berlin/Spreewald 06.12.- 10.12.17

Für 5 Tage genießen wir das vorweihnachtliche Berlin und den winterlichen Spreewald. In unserer Hauptstadt sind wir zentral, aber trotzdem ruhig, in einem sehr netten Hotel untergebracht. (Nähe Spree/Friedrichstr./Palast der Tränen) Wir werden verschiedene Weihnachtsmärkte (Gendarmenmarkt, Charlottenburg, Friedrich Wilhelm Gedächtniskirche mit Führung u. Spandau) besuchen. Eine Mauertour an der Bornholmer Str. mit Besuch des Informationszentrums wird das Berliner Programm abrunden.  Nach 3 Tagen in der Hauptstadt zieht es uns hinaus auf´ s Land nach Lübbenau in den Spreewald, hier werden wir uns von einem sehr netten Kahnführer durch den winterlichen  Spreewald schippern lassen. Der Besuch des bezaubernden Hafenweihnachtsmarktes rundet unsere Berlinreise mit Spreewald  gebührend ab.

Max Teilnehmer: 15

Anmeldung: Ab sofort möglich (Interessentenliste)*

Kosten: werden in Kürze bekannt gegeben.

 

Mallorca zur Mandelblüte 09.02. – 18.02.18

Wandern auf Mallorca zur Mandelblüte ein unvergessliches Erlebnis. Wir wohnen in einem netten privat geführten Hotel in Port de Soller. Von hier aus bringt uns ein eigener Bus in die Sierra Tramuntana zum Ausgangpunkt unserer Wanderungen. In zwei Gruppen aufgeteilt genießen wir 7 landschaftlich wunderschöne Wanderungen. Namen wie Vall de Mossa, Deia,

Cala Tuent, L`Ofre lassen unsere Herzen höher schlagen. Wer nicht alle Wanderungen mitmachen will oder kann für den gibt es ein alternativ Programm mit Erika, kleine Wanderungen vor Ort, Ausflüge nach Peguera, Alcudia, etc.

Max Teilnehmer: 25 - 30

Anmeldung: Ab sofort möglich (Interessentenliste)   

 

 

Teneriffa, die Insel der Glückseeligen. 11.04. – 25.04.18

 

Hier zu wandern auf der Insel von Bencomo , dem letzten König von Taoro und der Prinzessin Dazil (Tochter des Menkeys Bentor) ist ein Traum. Ob an der Küste des Atlantik entlang, Im Teno – Gebirge, Anaga – Gebirge im Mercedeswald oder im Nationalpark del Teide oder durch die berühmte Maskaschlucht immer ein besonderer Genuss. Wir werden u. a. auch die historische Altstadt La Laguna, im Rahmen eine Stadtführung erleben und auch mit der einzigen Straßenbahn in die Hauptstadt Santa Cruz hinunterfahren und dort die Altstadt und das Guanchen Museum besuchen. Guanchen waren die Ureinwohner von Teneriffa. Wir wohnen in Puerto de la Cruz im Norden der Insel. Puerto de la Cruz liegt im wunderschönen Orotava Tal durch das wir u.a. auch wandern werden. Auch hier bringt uns bis auf wenige male ein eigener Bus in die Wandergebiete. Ein Wanderziel der besonderen Güte. Auch hier werden zwei Gruppe gebildet, so dass jeder Teilnehmer entsprechend seiner Kondition auswählen kann wo er am besten aufgehoben ist.

Max Teilnehmer: 25 – 30

Anmeldung: Ab sofort möglich (Interessentenliste)

 

 

 

Wandern in Osttirol Teil 2 vom 26.08. – 04.09.18 dort wo die höchsten Berge Österreichs sind.

Bereits in 2016 waren wir für 10 Tage in dieser interessanten Alpenregion. Wunderschöne Wanderungen in den Lienzer Dolomiten, in die Galitzenklamm, zum Tristachersee, zur Lucknerhütte am Fuß des Großglockners, auf dem Pustertaler Almweg, auf dem karnischen Kamm oder oder oder, eine Wanderung schöner als die andere. Wir wohnen in eine sehr nett geführten kleinen Hotel in Lienz und werden mit dem eigenen Bus in unsere Wandergebiet fahren. Auch hier haben wir wieder 2 Wandergruppen, so dass jeder Gruppe auf seine Kosten kommt. Wir haben uns entschlossen eine Teil 2 anzubieten, da es allen Teilnehmern in 2016 sehr gut gefallen hat. Wir werden hier auch durch eine Wanderfreundin, die in Lienz wohnt, liebevoll unterstützt.

Max Teilnehmer 25 – 30

Anmeldung: Ab sofort möglich (Interessentenliste)

 

*Der Interessent bekommt nach endgültiger Fertigstellung des Programmes (im 1. Quartal 17) die offiziellen Anmeldung erst nach Rücksendung der unterschriebenen Anmeldung und Anzahlung ist man verbindlich angemeldet.

wanderliche Grüße von

Erika und Lothar Hirsch

(Wanderführerin/er/Kulturwart im Eifelverein OG Köln

Brühler Platz 7

50968 Köln

Tel.: 0221/2760135, 0170/1114238

 

Ersatzwanderung: K.Bauer vom 11.03.17, fällt aus, dafür ......

......Wanderung auf dem Natursteig Sieg vom Kaltenbachtal nach Herchen.

Anforderung: mittel, Strecke: 13,5 km/4Std/RV/SEK

Treffpunkt: Köln Hbf, Breslauer Platz, Apotheke um 9:00 Uhr

Abfahrt: 9:31 Uhr S12; Aktiv60plus,GT.

WF: Erika und Lothar Hirsch

 

Ein Blick auf unsere Homepage www.cologne7.npage.de verspricht Wanderlust und Fernweh

 

Am kommenden Samstag den 18.02.17 wandern wir an der Rur in zwei Gruppen.

Gruppe Lothar den Bundsandsteinfelsenweg von Niddeggen nach Brück, 15 km/4 Std.

Gruppe Erika an der Sieg entlang nach Brück. 9 km/3 Std.

Beide Gruppen kehren im Reiterhof Kallerbend ein.

Treffpunkt: Köln Hbf Breslauer Platz Apotheke um 9:20 Uhr

Abfahrt: 09:47 Uhr

Aktiv 60 plus u. Rurtalbahn

 

Bitte zwiebelartige Kleidung anziehen!

 

Weile Wandrer, weile

 

Weile Wandrer, weile.

Nichts geht dir verloren!

Sei auf der Hut in Eile,

zu der du nicht geboren.

 

Am Wegrand dir die Blumen blühen.

Nicht zu dieser Jahreszeit,

wo Eis und Schnee die Erde überziehen

und auch nicht die Sonne scheint.

 

Wenn grau der Himmel

 und schwer die Luft,

denk an lustiges Getümmel

und kommenden Maienduft.

 

Sieh die Blumen aus Schnee und Eis,

der Winter dir sie hingezaubert.

Reinste Kristalle, blütenweiß,

nicht das Grau, das dich so schaudert!

 

Entdecke den goldenen Sonnenstrahl,

der dich doch begleitet,

der dich führt aus dunklem Tal

und in die Lebenslust geleitet.

 

Auf deinem Wege wirst du vieles sehen,

dass immer dir die Sonne scheine.

Dann wirst du auch verstehen,

wenn es heißt: Weile, Wanderer weile.

 

24. Januar 2017,

ein dusterer Wintertag

Leander Grünbeck

 

Wir sind mal eben weg! Wandern auf Mallorca vielleicht noch zur Mandelblüte, Tschö bis zum 05.März.

 

Blick von der Masanellahochebne zum Cuberstausee!

 

Die Wanderung am 11.03.17 auf dem Natursteig Sieg fällt wegen schlechten Wetters aus! Steig ist zu gefährlich!

(Ersatzwanderung für K.Bauer)

wink

 

Bald ist es soweit und es geht nach Kampanien (Mai).

 

Am 01.April geht´s auf den Saynsteig (Traumpfad)  in zwei Gruppen. Wir freuen uns auf die Hirschwanderfamilie.

Vor allem freuen wir ns auf die Einkehr im Meisenhof, da ist es sehr lecker einzukehren.

Über eine rege Teilnahme freuen wir uns!

Erika und Lothar

 

 

Am 14. Mai ist der Tag des Wanderns hier bieten wir u. a. eine Wanderung an der Sieg an. Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Treffpkt. Köln Hbf Breslauer Platz Apotheke um 09.00 Uhr.

Wir wandern vom Schloss Merten durch das idylische Krabachtal über Süchterscheid und durch das Ahrenbachtal nach Blankenberg wo uns eine zünftige Einkehr erwartet.

13 km, leicht, Aktiv60 plus, TT

 

 

Die "Hirschwanderfamilie"* des Eifelvereins Ortsgruppe Köln wünscht allen Wanderinnen und Wanderern  frohe Ostern 2017!

Erika und Lothar Hirsch

*Die "Hirschwanderfamilie" ist für alle Wanderbegeisterte offen und keine in sich verliebte Gruppe.  Wir freuen uns immer wieder auf neue Mitwandererinnen und Wanderer die dannwenn sie wollen weil es ihnen bei uns gefällt automatisch zur Familie gehören.

 

 

 

Über Ostern haben wir uns u. a. mit den Wanderfreunden des Eifelvereins Ortsgruppe in Berlin getroffen. Nach der Niederlegung eines Blumenstraußes in Gedenken an die Opfer des Busanschlages auf dem Breitscheidpaltz im Dez. 2016 erlebten wir einen erlebnisreichen Ostersamstag in Berlin. Am Ostersamstag besuchten wir das Museumsdorf Düppel in Berlin Zehlendorf. Ostermontag rudelten wir durch den Spreewald bei Sonnenschein aber nur 8 Grad. Ein Spreewaldlikör mit einer saftigen Gurke lies und die Kälte vergessen.

Seit gestern sind wir wieder in Kölle.

 

 

 

Am 14. Mai ist der Tag des Wanderns hier bieten wir u. a. eine Wanderung an der Sieg an. Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Treffpkt. Köln Hbf Breslauer Platz Apotheke um 09.00 Uhr.

Wir wandern vom Schloss Merten durch das idylische Krabachtal über Süchterscheid und durch das Ahrenbachtal nach Blankenberg wo uns eine zünftige Einkehr erwartet.

13 km, leicht, Aktiv60 plus, TT

 

 

Die Realität hat uns wieder voll im Griff!

 

 

Am 29.April starten wir zu einer "Radtour durch Wald und Heide". 

Es ist eine beschauliche Radtour durch den Königsforst und der Wahner Heide.

Nicht all zu weit, ca. 46 km, gerade recht zum Einfahren in 2017.

Einkehr in der Gammersbachermühle oder ä.

Treffpunkt: Köln Hbf, Breslauer Platz Apotheke um 09:00 Uhr.

Anmeldung bis 28.04.17 unter 0221/2760135

Teinehmer max.: 10

Start: Bensberg, Ziel: Bahnhof Rösrath 

 

 

Am 01.Mai gibt´s eine beschauliche Wanderung vom Rhein an die Ahr mit Einkehr in ein idyllisch gelegenes Weinhäuschen.

Zwei Gruppen: Erika 8 km leicht; Lothar 15 km mittel.

Treffpunkt: Köln Hbf  Breslauer Platz Apotheke um 09:00 Uhr 

Anmeldung bis 28.04.17 unter 0221/2760135

 

 

 

Die Hirschradwanderfamilie des Eifelvereins OG Köln,

 

am Sa. den 29.April 17 starten wir bei Sonnenschein und idealen Temperaturen zu unserer 1. Radtour.

Wir treffen uns um 10:00 Uhr in Rodenkirchen am Heinrich Lübke Ufer Haltestelle L16.

Unsere Tour führt uns entlang des Rheins bis zur Groov und dann hinüber in die Wahner Heide, welche wir durchqueren

um zur Gammersbacher Mühle zu gelangen. Hier werden wir uns eine ausgiebige Pause gönnen, bevor wir dann vom

Bahnhof Rösrath mit der DB die Heimreise antreten. (45 km, leicht).

Also schon mal die Räder kurz checken ob noch alles funktioniert und mal zur Überprüfung um den Block fahren.

Wir freuen uns mit euch diese Jungferntour 2017 zu starten.

Also nicht schwächeln sondern gemäß unserem Motto…

 

"Fernen Vögeln nachgeflogen

in den Sinnen ausgewogen

und den Körper vorgebogen

radeln wir als Pfeil im Wind

dessen Ziel die Wolken sind!"

 

die Herausforderung annehmen.

 

 

radwanderliche Grüße von

 

Erika und Lothar

 

 

und am 01.Mai (Montag) eine gemütliche Wanderung vom Rhein an die Ahr.

 
 
Liebe Hirschwanderfamilie!
 
 

Der Tag des Baumes 2017 ist am 25. April. Er wird jedes Jahr im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten. Der Tag des Baumes geht auf Aktivitäten des amerikanischen Journalisten Julius Sterling Morton zurück, der 1872 einen "Arbor Day-Resolution"-Antrag an die Regierung von Nebraska stellte, der binnen 20 Jahren in den ganzen USA angenommen wurde. An diesem Tag, ursprünglich der 10. April, werden traditionell Baumpflanzungen durchgeführt. 

Der Tag des Baumes wurde am 27. November 1951 von den Vereinten Nationen beschlossen. Der deutsche "Tag des Baumes" wurde erstmals am 25. April 1952 begangen. Bundespräsident Theodor Heuss und der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesminister Robert Lehr, pflanzten im Bonner Hofgarten einen Ahorn. Der Tag des Baumes wird jedes Jahr im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten. 

Als Baum wird im allgemeinen Sprachgebrauch eine holzige Pflanze verstanden, die aus einer Wurzel, einem daraus emporsteigenden, hochgewachsenen Stamm und einer belaubten Krone besteht. Neben der wichtigen Funktion der Bäume bei der Gestaltung von Kulturlandschaften begleitet vor allem die Holznutzung die Entwicklung der Menschheit. Holz ist ein vielseitiger Bau- und Werkstoff, dessen produzierte Menge die Produktionsmengen von Stahl, Aluminium und Beton weit übersteigt. 

 

Bäume sind für uns Wanderer Freunde. Sie stehen aufrecht uns sind stark und können mit uns sprechen. Wir müssen ihnen nur zuhören. Sie geben uns Kraft und erzählen uns was vom Leben und vom Tod. Jeder Baum der weichen muss, weil er dem Menschen im Wege steht ist einer zu viel. Im Wald zu wandern seinen Gedanken freien Lauf zu lassen die Schönheit der Bäume zu sehen, das Rauschen der Blätter im Wind, alles umsonst und unbezahlbar. Und doch gibt es immer wieder Menschen die dieser Naturschönheit nichts abgewinnen können. Sie sind der NATUR total entglitten und leben in einer "toten" Welt. Die meisten können aber nichts dafür, weil sie die Schönheiten der Natur,vor allem die des Waldes, nie kennengelernt haben.

Eine Möglichkeit ist z.B. mit der "Hirschwanderfamilie" des Eifelvereins Köln diese Erfahrung zu machen und die Schönheiten der Natur kennenzulernen. 

Ein Blick auf unsere Homepages www.cologne7.npage.de und eifelverein-koeln.de kann dies sofort wahr werden lassen.

Ein Griff zum Telefon 0221/2760135 wählen, sich anmelden zu einer Wanderung und schon ist man inmitten einer netten offenen Wandergruppe und kann die Schönheiten unserer Landschaften um Köln kennenlernen und das ohne jegliche Verpflichtung. Einfach den Mut fassen und seinem Leben eine weitere positive Richtung geben, die Hirschwanderfamilie ermöglicht es. Wir freuen uns auf dich!

Erika un Lothar Hirsch

 

 Ich bin die Wärme deines Herdes an kalten Winterabenden.

Ich bin der Schatten, der dich vor
der heißen Sommersonne beschirmt.
Meine Früchte und belebenden Getränke
stillen deinen Durst auf deiner Reise.
Ich bin der Balken, der dein Haus hält,
die Tür deiner Heimstatt,
das Bett, in dem du liegst und
das Spant, das dein Boot trägt.
Ich bin der Griff deiner Harke,
das Holz deiner Wiege und
die Hülle deines Sarges.

Unbekannt

Schild an einem Baum in Madrid

 

 

Nicht vergessen!!! Wir fahren am Sa. (29.04.17) Rad und am Montag (01.Mai 17) Wandern wir!!! 

 

Wir wünschen allen Wanderinnen und Wanderern ein schönen 1.Mai.

Die Hirschwanderfamilie des Eifelvereins Ortsgruppe Köln.

 

 

 

 

Am 14.Mai ist Tag des Wanderns wir bieten eine schöne Wanderung an der Sieg an.

Jeder Wanderinteressierte kann sich anmelden.

Einzelheiten zur Wanderung und Anmeldung bis 13.05.17 unter

Tel.: 0221/2760135

Wir freuen uns auf euch!

"Die Hirschwanderfamilie des Eifelvereins Ortsgruppe Köln".

 

 

 

 

Am Donnerstag den 11.05.17 besuchen wir die Flora und den botanischen Garten, wer Lust hat ist herzlich dazu eingeladen. Anmeldung bei Erika und Lothar unter 0221/2760135.

 

Toll, diese Blumenkästen! Einfach aber super Ausstrahlung!

 

 

 

Nicht vergessen!!!

Am Donerstag gehen wir in die Flora/BotanischenGarten.

Am Samstsg wnadern wir durch die Ehrbachklamm (Hunsrück).

Am Sonntag ist Tag des Wanderns, da geht´s an die Sieg!

 

Also Block raus aufschreiben, anrufen 0221/2760135 und los geht´s!!!!

Wir freuen uns über eine zahlreicht Beteiligung.!

Erika und Lothar Hirsch

 

Das Programm und die Anmeldung für unsere Wanderaktivitäten Ende 2017/ 2018 gehen im Juni an alle Interessenten raus!

 

Advent in Berlin und im Spreewald. (Dez. 2017)

Wandern auf Mallorca. (Febr. 2018)

Wandern auf Teneriffa (April 2018)

Wandern in Osttirol (August/Sept. 2018)

Datails siehe "unser Wanderprogramm 2018."

oder einfach uns anrufen 0221/2760135.

Erika und Lothar

 

 

Wir freuen uns auf Morgen, ein Spaziergang durch die Flora und den botanischen Garten!

Am Samstag geht´s in die Ehrbachklamm.

Am Sonntag ist Tag des Wanderns wir wandern an der Sieg Anmeldung unter 0221/2760135.

Für alle die nicht mitwandern können wünschen wir einen wunderschönen Muttertag.........

 

......und nicht vergessen am Sonntag ist auch Landtagswahl. Wichtig!!!!!

 

Erika und Lothar Hirsch

Wir freuen uns auf Morgen, es gibt eine ehr schöne Alternative für die Ehrbachklamm die bei

Regen tunlichst zu meiden ist.

 

 

Der Wind weht von Süden, ich kann´s spüren, es wird Zeit die Koffer zu packen! Italien ruft!

Die Hirschwanderfamilie kommt! Wir freuen uns! 

 

 

 

Hier nochmals Info zum Flug: Köln - Neapel am 28.05.17 Flugnr. EW862

Treffpunkt: Eurowings Schalter um 05:00 Uhr

​Checkin: B01 - B18

​Gate: B73

 

Ausweis nicht vergessen.

 

 

 

 

 

Im Rahmen der Frühjahrstagung am 21.Mai 17 in Bundesgolddorf Eicherscheid, an der Lieselotte Drumm, Bernd Wolter und Lothar Hirsch teilnahmen, nutzen wir auch die Gelegenheit am frühen Nachmittag an einer Ortsbegehung mitzumachen. Aus kompetenten Mund von Herrn Günter Scheidt erfuhren wir eine Menge von interessanten Datails aus diesem außergewöhnlichen Ort nahe der belgischen Grenze. Vor allem die bis zu 8 m hohen Hecken, die den scharfen Nordwestwind abhalten sollen,  beeindruckten uns ganz besonders. Das Sahnehäubchen war aber das idyllische Heimatmuseum welches im Rahmen unseres Rundganges mit einbezogen wurde. Man fühlte sich um 70 Jahre und noch weiter zurückversetzt. All die gesammelten Utensilien aus dieser Zeit erinnerten uns an die Kindheit, es war sehr beeindruckend.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Günter Scheidt für diesen informativen Dorfbegehung. Lothar Hirsch

 

        Die Heckenlandschaft um Eicherscheid - ein außergewöhnliche Landschaft in äußersten Westen Deutschlands.

 

Wir, Erika und Lothar Hirsch, sind mit unserer "Hirschwanderfamilie" ab Sonntag den 28.05.  11.06.17  in Süd - Italien (Kampanien dort wo die Zitronen wachsen) unterwegs. Deshalb ist für diese Zeit das Tagesjournal eingeschränkt. Kann sein, dass evtl. mal ein Lebenszeichen erfolgt, aber unser Aufmerksamkeit gehört dem hier und jetzt. Wir freuen uns auf die teilnehmende "Hirschwanderfamilie", die wieder um viele neue Mitglieder gewachsen ist, und mit der wir wieder neue Abenteuer erleben dürfen.

In bocca al Lupo.

Erika und Lothar

 

Die Hirschwanderfamilie ist wieder zurück aus dem Paradies! Aus Italien (Kampanien) dort wo die Zitronen blüh´n!

 

In Kürze gibt´s eine kleinen Bericht über unsere Reise ins Paradies!

 

Die zweite Radtour der Hirschwandefamilie des Eifelvereins OG Köln.

Am kommenden Samstag, den 24.06.17 treffen wir uns um 10.30 Uhr am Heinrich Lübke Ufer in Rodenkirchen zu einer gemeinsamen Radtour zum Hallerhof. Der Hallerhof ist ein bei Niederaußem gelegenener Pferdehof wo man gut Spargel essen kann aber nicht muss. Es gibt auch andere leckere Gerichte, z.B. die Reiterkartoffel oder einen gut schmeckenden Flammkuchen.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme: Strecke: 50 km; Fahrzeit: 3,5 Std. Anforderung: leicht. 

Also gut Luft in die Schläuche  pumpen und auf geht´s, nach dem Motto der Hirschwanderfamilie das da heißt:

"Fernen Vögeln nachgeflogen in den 'Sinnen ausgewogen und den Körper vorgebogen,radeln wir als Pfeil im Wind, dessen Ziel die Wolken sind!"

Ist das nicht schön!

 

Bis zum Samstag um 10.30 Uhr. Voll aufgebrezelt und mit Luft im Reifen geht´s los.

Wo? Am Heinrich Lübke Ufer in Rodenkirchen. Anzugsordnung egal!

 

 

Demnächst (in spätestens 14 Tagen) wird das Programm und die Anmeldung für Teneriffa 2018 an die Interessenten versandt.

Termin: 11.04. - 24.04.18.

 

Wer schon mal dabei war kennt ihn! den Guajara der höchtste Randberg der Caldera in den Canadas rund um den Teide.

Lothars Lieblingsberg. Was nichts heißen soll! Aber das ist der Berg der Geister wo man den Himmel so nah ist. Das ist man auf dem Teide auch aber da sind zu viel Menschen. Die Guanchen (Ureinwohner von Tenerife) liebten ihn. Ich auch!

 

Pilamayaye wakan tanka nici un ake u wo, ahoe!
(Auf Wiedersehen und möge der Große Geist mit Dir sein und Dich führen!)

(indianischer Abschiedgruß)

 

Merke: 

Am 22.07.17 um 14.00 Uhr findet eine musikalische Führung über den Südfriedhof statt. Jeder der Interesse an dieser außergewöhnlichen Führung hat ist eingeladen.

Höchstteilnehmerzahl: 25; Kosten: 10 €;  Anmeldung bis spätestens 01.07.17 

Stand Teilnehmer 17 am 27.06.17

Wä gitt, wat hä hät ...
Ein Spaziergang mit kölschen Liedern und Gedichten über den Südfriedhof mit Herrn Schwanenberg. (en echt kölsche Jung).

Mit Gesang und Gitarre über den Friedhof? Auf den ersten Blick sicher sonderbar. Bei diesem Rundgang über den größten Kölner Friedhof wird jedoch an Menschen erinnert, deren Texte und Lieder zum festen Bestandteil kölscher Kultur geworden sind. Und was liegt näher, als das Andenken dieser Persönlichkeiten - an einem ausgewiesenen Ort des Gedenkens - unmittelbar durch das zu pflegen, was sie in dieser Stadt unsterblich gemacht hat. – Danach kleine Wanderung in den Grüngürtel (Hin und zurück 5 km mit Einkehr in der Steinbud´. 

Treffpunkt: Haupteingang Höninger Platz, vor der Trauerhalle um 13;45  Uhr.

Anmeldung bei

Erika und Lothar Hirsch                                                  

(Wanderführerin/er/Kulturwart/2.Vorsitzender im Eifelverein OG Köln)

Brühler Platz 7 50968 Köln Tel.: 0221/2760135  Mobil: 0170/1114238

Email: erikalothar@freenet.de; erikaundlotharhirsch@live.de

Homepage: www.diehirschwanderfamilie.de; www.eifelverein-koeln.de

 

 Ein Blick auf unsere Homepage www.diehirschwanderfamilie.de verspricht Wanderlust und Fernweh

 

 

Die musikalische Führung über den Südfriedhof am 22.07.17 ist ausgebucht, nur noch Warteliste möglich!

 

 

Hallo liebe Radler,

die morgige Rad- Wanderung fällt wegen regnerischen Wetters aus und wir nächste Woche (08.07.17) nachgeholt. Treffpunkt: Heinrich Lübke Ufer in Rodenkirchen um 10.00 Uhr.

Die für nächste Woche geplante Radtour, entlang der Urft, entfällt wegen Bauarbeiten bei der Bahn.

 

 

Redaktionsfehler: Do 07.12. - 10.12.17 Für 4 Tage genießen wir das vorweihnachtliche Berlin. 

Im Heft "der Wanderer" steht, dass die Tour schon ausgebucht wäre. Das ist nicht richtig!!

Es sind noch einige Plätze frei!

 

 

ein schönes Wochenende wünscht

Erika und Lothar

 

 

Liebe Radler des Eifelvereins OG Köln,

 

am Samstag den 08.07.17 schaut das Wetter recht ordentlich aus, so daß wir unsere Radtour "rund um Köln" starten können.  Eigentlich war geplant an der Urft von Nettersheim nach Heimbach zu fahren aber die Bundesbahn hat uns da wieder "Steine in den Weg" gelegt. D.h. wir müssten um nach Netterheim zu kommen über Bonn fahren, dort in die S Bahn umsteigen und dafür 2 Std. benötigen. D. h. lohnt sich nicht.

Deshalb am Wochenende gemütliche Radtour um Köln, (Rodenkirchen - Otto Maigler See - Bleibtreu See - Hayder Bergsee - Einkehr Birkhof - Weiter über Brühler Schloss nach Köln). Keine Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. 46 - 50 km, leicht.

Treffpunkt: 10.00 Uhr Rodenkirchen Heinrich Lübke Ufer Haltestelle L16.

Na dann bis dahin, wir freuen uns.

 

Unser Motto lautet:

 

"Fernen Vögeln nachgeflogen

in den Sinnen ausgewogen

und den Körper vorgebogen

radeln wir als Pfeil im Wind

dessen Ziel die wolken sind!

 

radwanderliche Grüße von

 

Erika und Lothar 

Das sind unsere Tapferen Radler, allerdings 2013 auf den Spuren des Schinderhannes dem Lupenhund und Galgenstrick.

 

 

 

Nach oben